Alles bestens Willkommen bei Auto Bakat
Auto Bakat in Dortmund
 
 
 
Garantiert meisterhaft!
 


 

Profi-Tipps von AUTO BAKAT

 
 

Unsere Profi-Tipps (als PDF)

Herbst und Winter bestimmen die Hälfte des Jahres. Für Autofahrer die gefährlichsten Jahreszeiten!
Rutschige Fahrbahnen, frühe Dunkelheit, viel Regen und Schnee, Matsch und Eis begleiten uns in den
hiesigen Regionen für viele Monate – daran können wir leider nichts ändern.
Aber... Wir können dafür sorgen, dass Sie und Ihr Fahrzeug nicht ungeschützt diesen widrigen
Wetterkapriolen ausgesetzt ist. Dafür sind wir Experten.
Und deshalb haben wir für Sie eine kleine Checkliste zusammengestellt – damit Sie gut durch Herbst
und Winter kommen...

Reifen
Winterreifen sind empfehlenswert zwischen Oktober und Ostern.
Die Reifen der Vorsaison sollten auf ihre Profiltiefe gecheckt werden: Gesetzlich vorgeschrieben ist eine
Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern, die Hersteller empfehlen mindestens vier Millimeter bei
Winterreifen für optimalen Gripp bei Schnee, Eis und Nässe.
Die Sommerreifen müssen richtig eingelagert werden. Vor der Demontage Druck um 0,5 bar erhöhen.
Position mit Kreide auf dem Gummi markieren (VL= vorne links...), damit die Reifen nächste Saison an
gleiche Stelle zum Einsatz kommen.
Steinchen aus dem Profil entfernen und Felgen reinigen.
Reifen auf Felgen nicht stehend lagern, sondern an Haken hängen (zum Beispiel an so genannten
Felgenbäumen) oder flach stapeln. Reifen ohne Felge aufrecht stehend lagern. Der Lagerort sollte kühl,
dunkel und trocken sein. Die Reifen dürfen nicht mit Öl, Fett oder Lack in Berührung kommen. Alternativ
können Reifen auch recht günstig beim Reifenhändler oder der Werkstatt eingelagert werden.

Inspektion und Beleuchtung
Vor dem Wintereinbruch kann es nicht schaden, einige Basisfunktionen checken zu lassen. Dazu
gehören Kurzinspektionen der Zünd- und Lichtanlage, Heizung, Batterie, Scheibenwaschanlage sowie
der Bremsen.

Frostschutz
Damit Regen, Schneematsch und Salzwasser einem nicht die gute Sicht und die letzten Nerven rauben,
gehört ausreichend Frostschutzmittel in die Scheibenwaschanlage. Danach ein paar Mal Probe
wischen, damit sich alle Leitungen mit Frostschutzmittel füllen und beim ersten Temperaturschock kein
Infarkt mit zugefrorenen Schläuchen und Düsen droht. Und auch das Kühlwasser verlangt nach einem
guten Schuss Frostschutz.

Batterie
Wenn der Motor schon bei schwachem Frost schwer anspringt, auf jeden Fall die Batterie überprüfen
lassen. Denn sonst geht nach wirklich kalten Nächten womöglich gar nichts mehr. Übrigens: Ist der
Motor angesprungen, zügig losfahren. Warm laufen lassen im Stand schadet Umwelt wie Motor und ist
gesetzlich verboten.

Türdichtungen
Damit die Türen und die Kofferraumklappe nicht festfrieren, die Gummidichtungen mit Talkum oder
Glyzerin einschmieren.

Karosseriekosmetik
Warum ist gerade im Winter ein Wetterschutz für den Lack so wichtig?
Obwohl der Lack Ihres Autos sehr glatt aussieht, besteht er doch aus vielen, mikroskopisch kleinen
Poren. Und genau hier setzen sich bei dieser Witterung gerne Schmutz und Streusalz ab. Korrosion
kann die unangenehme Folge sein.
Zum Glück gibt es Konservierungsmittel mit der Eigenschaft, die Lackporen zu verschließen, um damit
gegen Schmutz und aggressives Streusalz resistent zu machen. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne,
welches Mittel den Lack am besten schützt. Denn Lack ist nicht gleich Lack...
Übrigens...Auch kleinste Steinschlagschäden sollten unbedingt vor dem Winter ausgebessert werden,
da sonst Tauwasser und Salz bis zum Frühjahr größere Schäden anrichten können.

Türschlossenteiser, Ausrüstung und Scheibenfolie
Der Türschlossenteiser bringt im Handschuhfach des verschlossenen Autos herzlich wenig, daher im
Haus oder in der Manteltasche aufbewahren.
An Bord sollten Eiskratzer, Starthilfekabel, Handschuhe, Taschenlampe und Wolldecke (zum Beispiel
für den längeren Stau auf der verschneiten Autobahn) sein. Defrostspray erleichtert das Eiskratzen.
Um sich das morgendliche Kratzen der Front- und Heckscheibe zu sparen, kann man Abdeckfolien auf
die Scheiben legen. Pappe allerdings eignet sich schlecht, die kann festfrieren

Und zu guter Letzt... unser Meister-Tipp:
Geben Sie der Feuchtigkeit im Herbst und Winter im Innerraum Ihres Autos keine Chance.
Beschlagene Scheiben zum Beispiel verhindern Sie, indem Sie Zeitungspapier unter die Fußmatten
legen. Das saugt die Nässe der Schuhe auf.
Sollten Sie das Auto im Winter selten oder gar nicht benutzen, stellen Sie doch einfach einen Eimer mit
Streusalz in den Innenraum. Aber bitte wechseln Sie das feuchte Streusalz alle zwei Wochen gegen
trockenes aus...
Im Winter sollten Sie Ihren Wagen häufiger als im Sommer waschen, damit sich das Streusalz nicht
festsetzen kann, welches sonst den Lack beschädigen könnte.

 
 
     
WillkommenKarosserieLackierungWerkstattTuningRestaurierungServiceKontaktShop
Tel 0231 514231Unsere Karte
Impressum